Sie sind hier: Fußball AH / Saison 10 / Jahresbericht 10 / 
17.11.2017 : 20:36

Jahresbericht AH Saison 2010

Jahresbericht DJK Neuweiler-AH:

Negative Spielbilanz, aber positive gesellige Bilanz


Im Spieljahr 2010 trug die AH insgesamt 23 Spiele aus. Dabei gab es 8 Siege, 2 Unentschieden und 13 Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 54:80, so dass die sportliche Bilanz nicht sehr erfreulich ausfällt. Die Bilanz hätte besser sein können, wenn zu allen Spielen eine ausreichende Zahl an Spielern anwesend gewesen wäre, doch leider mussten wir häufig mit Gastspielern und auch oft nur gerade mit 10 oder 11 Mann antreten. Es muss unser aller Bestreben sein für eine Vergrößerung des Spielerkaders der AH zu sorgen, damit der Spielbetrieb auch in Zukunft ordentlich läuft.

Die meisten Einsätze hat Wolfgang Kuntz mit 21 von 23 möglichen Spielen, gefolgt von Harald Fichter und Olli Reiter mit je 18 Einsätzen und Rolf Murach, Patrik Wagner und Thomas Zimmer mit je 17. Der beste Torschütze ist Olli Reiter mit 14 Torerfolgen bei 18 Einsätzen, danach kommen Dieter Staub und Kalle Weller mit je 9 Toren, wobei Dieter seine Tore bei 9 Einsätzen und Kalle seine Tore bei 5 Einsätzen erzielte. Insgesamt haben wir in dieser Saison sage und schreibe 39 verschiedene Spieler eingesetzt. Der höchste Sieg wurde beim 8:4 gegen SV Göttelborn erzielt, die höchste Niederlage gab es beim 1:8 gegen FV Fischbach. Unser bestes AH-Spiel im abgelaufenen Jahr haben wir beim 1:4 Auswärtssieg bei der DJK St. Ingbert abgeliefert, ein weiteres sehr gutes Spiel war der 1:3 Erfolg bei der SG Elversberg, schlechteste Spiele gab es leider mehrere.

Im geselligen Bereich sind besonders zu erwähnen die Wanderung mit Heringsessen der AH im Frühjahr, an der ca. 30 Personen teilnahmen, das Tennisturnier der AH im Sommer mit 14 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern und etwa der gleichen Zahl an Nichtaktiven und das AH-Sportfest im September mit 5 Begegnungen befreundeter AH-Mannschaften. All diese Veranstaltungen, vor allem das Tennisturnier, waren sehr gelungen und waren Beweis für den guten kameradschaftlichen Zusammenhalt in der AH. Leider gab es in der abgelaufenen Saison auch Unzufriedenheit, weil wir zu selten mit der bestmöglichen Aufstellung antreten konnten und dementsprechend in den Spielen oft chancenlos waren. Hier möchten wir an alle Mitglieder der AH appellieren zu helfen, dass evtl. noch Neuzugänge für die AH gewonnen werden können, die uns fußballerisch und spielerisch weiter bringen. Die Alternative dazu wäre, dass wir uns samstags weniger andere Dinge vornehmen und damit öfter für die AH-Spiele zur Verfügung stehen.

Wir wünschen uns, dass in den bevorstehenden Wahlen des AH-Vorstandes genügend Kameraden zur Verfügung stehen, die die Geschicke der Abteilung lenken wollen. Unser Dank gilt dem gesamten bisherigen Abteilungsvorstand und allen, die als Spieler bei Wind und Wetter da sind, allen, die im Hintergrund dafür sorgen, dass der Spielbetrieb läuft, allen voran Hans Maus, der für uns die jährlichen Spielpläne erstellt, und Michael Trenz, der für unser Outfit sorgt und nicht vergessen wollen wir bei diesem Dank die Frauen der AH-Spieler und unsere treuen Fans der AH.