Sie sind hier: Fußball AH / Saison 13 / Jahresbericht 13 / 
21.11.2017 : 16:58

Jahresbericht der AH Saison 2013

Saisonbericht DJK Neuweiler-AH 2013:
Schlechte Spielbilanz

Im Spieljahr 2013 trug die AH insgesamt 22 Spiele aus. Dabei gab es 6 Siege, 1 Unentschieden und 15 Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 44:87. Das ist eine ähnliche Bilanz wie im Vorjahr. Hätte man jeweils die Halbzeitergebnisse zugrunde gelegt, sähe die Bilanz wesentlich besser aus. Wir wissen alle, dass unsere AH häufig in der zweiten Halbzeit konditionell gegen viele regelmäßig trainierende und im Durchschnitt mittlerweile auch jüngere Gegner nicht mehr mithalten kann.

Die meisten Einsätze haben Harald Fichter, Sabri Isufi, und Henning Kopmeier mit je 16 Einsätzen, Stefano Scussel mit 15, gefolgt von Thorsten Graß, Andreas Imbsweiler, Markus Kaiser, Rolf Murach, Dieter Staub mit je 14 Einsätzen. Der beste Torschütze ist Bernd Ursprung mit 13 Torerfolgen in 10 Einsätzen. Danach kommen Olli Reiter und Markus Kaiser mit je 6 Toren, Marco Haungs mit 5 Toren und Dieter Staub mit 4 Treffern. Insgesamt haben wir in dieser Saison bei 22 Spielen 36 verschiedene Spieler eingesetzt, davon 30 eigene Spieler und 6 Gastspieler. Der höchste Sieg wurde beim 6:0 gegen SC Friedrichsthal erzielt, die höchste Niederlage gab es beim 1:8 gegen TuS Herrensohr. Unsere besten AH-Spiele im abgelaufenen Jahr haben wir zuhause gegen TuS Ommersheim und SC Friedrichsthal geliefert. Schlechteste Spiele waren die teilweise peinlichen Auftritte gegen die Bildstocker Mannschaften. Unsportlicher Höhepunkt der Saison war das letzte Spiel in Rentrisch, das die Rentrischer insgesamt sehr unfair angingen.

Im geselligen Bereich sind besonders zu erwähnen das Tennisturnier der AH im Sommer mit 14 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern und das AH-Sportfest im September mit 3 Begegnungen befreundeter AH-Mannschaften. Zu erwähnen ist auch das gemeinsame Grillen der AH vor wenigen Wochen. Diese Veranstaltungen waren insgesamt sehr gelungen.

Ein herzliches Dankeschön geht zunächst an unseren AH-Leiter Otmar Wolf, der dieses Amt nun schon seit Jahrzehnten ausübt. Vielen Dank für Deine Arbeit, Otmar.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle auch bei den wenigen treuen Fans der AH, Hans Maus und Arthur Hoppstädter, die fast alle Spiele der AH sehen, sowie Otmar Wolf und Wolfgang Kaiser, die viele Spiele der AH sahen, was in dieser Saison teilweise nicht die reinste Freude war.

Bedanken möchten wir uns bei allen, die rundherum in der AH dafür sorgen, dass alles läuft, allen voran Hans Maus, der die jährlichen Spielpläne erstellt. Eine Bitte an Hans: bitte mehr schwächere Gegner, damit wir in der AH wieder etwas mehr Erfolgserlebnisse haben. Aber, Hans, da gibt es ein Problem: woher die schwächeren Gegner nehmen? Dank gilt daneben auch Arthur Hoppstädter, Roland Mathieu und Rolf Müller, die im Hintergrund wichtige Arbeit leisten.

Bedanken möchte ich mich auch bei Kevin Fichter, der die Betreuung der Mannschaft übernimmt und diese Saison zudem 6 mal als Spieler ausgeholfen hat.  Ein Dank geht auch an die Spieler der Mannschaft und an Thorsten Graß dafür, dass wir das Sammeln des 1 Euro nach dem Spiel immer beibehalten haben. Das eingesammelte Geld wird der Mannschaft irgendwann einmal zugutekommen. Danke auch an Thomas Zimmer, der die Mannschaftskasse vorbildlich verwaltet und so dafür sorgt, dass jeder eine eigene gute Sparkasse für gemeinsame Unternehmungen zur Verfügung hat.

Zum Schluss eine Bitte an die Mannschaft: wir wissen, dass wir sportlich vor allem in den letzten beiden Jahren weniger Erfolge feiern konnten. Wir dürfen trotz allem den Spaß dabei nicht verlieren. Zum Spaß trägt auch eine gute Kameradschaft bei. Meine Bitte deshalb: pflegt die Kameradschaft untereinander auch dadurch, dass ihr an den geselligen Veranstaltungen, die angeboten werden, aktiv teilnehmt. Die besten Fußballer werden die meisten von uns nicht mehr, aber ein guter Haufen können wir trotzdem sein!