Sie sind hier: Fußball AH / Saison 16 / Jahresbericht 16 / 
21.11.2017 : 16:50

Jahresbericht 2016

Spielbilanz könnte besser sein, viele Spielabsagen im Lauf der Saison

Im Spieljahr 2016 trug die AH insgesamt 19 Spiele aus. Dabei gab es 6 Siege, 2 Unentschieden und 11 Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 43:83. Das ist eine leicht bessere Bilanz als im Vorjahr, doch die Zahl der erhaltenen Gegentreffer ist erstaunlich hoch. Im Schnitt kassierten wir ca. 4,4 Gegentore pro Spiel.

Die meisten Einsätze haben Henning Kopmeier und Thomas Zimmer mit je 17 Einsätzen, Sabri Isufi und Andy Imbsweiler mit je 16 Einsätzen, Andy Müller sowie Dieter Staub mit je 15 Einsätzen. Beste Torschützen sind Sven Greulach mit 9 Treffern und Dieter Staub mit 7 Treffern. Danach kommt Steffen Ruf mit 4 Toren. Insgesamt haben wir in dieser Saison bei 19 Spielen 35 verschiedene Spieler eingesetzt, davon 29 eigene Spieler und 6 Gastspieler. Der höchste Sieg wurde beim 8:1 zuhause gegen den ASC Dudweiler erzielt, die höchste Niederlage gab es beim 0:13 gegen SV Spiesen. Unsere besten AH-Spiele im abgelaufenen Jahr haben wir zuhause gegen Herrensohr und in Hassel geliefert. Schlechteste Spiele waren die Auftritte zuhause gegen Spiesen, DJK St. Ingbert und Hassel.

Im geselligen Bereich sind besonders zu erwähnen das AH-Sportfest im September mit 3 Begegnungen befreundeter AH-Mannschaften. Ein besonderes "Highlight" der Saison war sicherlich die AH-Fahrt nach Mainz und Wiesbaden mit dem Besuch des Bundesligaspiels Mainz 05 gegen Bayer Leverkusen. Die Fahrt war rundherum gelungen und die Gruppe amüsierte sich sehr gut.

Ein herzliches Dankeschön geht zunächst an unseren AH-Leiter Otmar Wolf, der dieses Amt nun schon seit Jahrzehnten ausübt. Vielen Dank für Deine Arbeit, Otmar. 

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei den wenigen treuen Fans der AH, Hans Maus und Otmar Wolf, die viele Spiele der AH sahen. Dank auch an Hartmut von Elm, der in den letzten Heimspielen der AH als Betreuer fungiert hat und künftig zumindest bei den Heimspielen als Betreuer fungieren wird.

Bedanken möchten wir uns bei allen, die rundherum in der AH dafür sorgen, dass alles läuft, allen voran Hans Maus, der die jährlichen Spielpläne erstellt. Dank gilt daneben auch Markus Kaiser, Edwin Bickelmann, Thorsten Graß und Thomas Zimmer, die im Hintergrund wichtige Arbeit leisten. 

Ein Dank geht an die Spieler der Mannschaft und an Thorsten Graß dafür, dass wir das Sammeln des 1 Euro nach dem Spiel immer beibehalten haben. Wir haben mittlerweile ein stattliches Guthaben in dieser Kasse. Danke auch an Thomas Zimmer, der die Mannschaftskasse vorbildlich verwaltet und so dafür sorgt, dass jeder eine eigene gute Sparkasse für gemeinsame Unternehmungen zur Verfügung hat.

Wir hatten in diesem Jahr 8 Spielausfälle, weil entweder wir oder der Gegner absagen mussten. Dies muss zu denken geben. Auch die Einsatzstatistik zeigt, dass wir zwar 29 eigene Spieler eingesetzt haben, aber davon nur ca. 10 Spieler mehr als die Hälfte der angesetzten Spiele absolvieren konnten. Insgesamt 20 von 35 Spielern haben nur 6 Einsätze in der Saison oder weniger, d.h. es stellt sich die Frage: kann man diese Spieler zum Spielerstamm der AH zählen? Über diese Fragen müssen wir diskutieren.